Test: KTM Macina Dual

11.10.11 1 Kommentar von
© KTM Fahrrad GmbH

Mit dem KTM Macina Dual bietet der Hersteller ein sportlich-komfortables Pedelec. Der Antrieb erfolgt mit einem Mittelmotor von Bosch. Er liefert eine Unterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Zudem verfügt das Rad über eine SRAM Dual Drive Ketten-/Nabenschaltung. Das bedeutet eine 8-Gang Kettenschaltung wird mit einer 3-Gang-Nabe kombiniert.

Zum Aufladen der Batterie stehen dem Nutzer zwei Geschwindigkeiten zur Verfügung. Diese kann 2,15 Stunden oder 5,50 Stunden betragen. Das KTM Macina Dual eignet sich sehr gut für Touren und in leichtem Gelände. Die Tretunterstützung des Pedelecs ist für eine Reichweite von 60 km ausgelegt.

Da es sich bei diesem Rad um ein Pedelec handelt, benötigen Sie keinen Führerschein, keine Zulassung und kein Versicherungskennzeichen. Sehen Sie sich gerne auch noch einmal unseren Artikel zu dem Unterschied zwischen einem Elektrofahrrad und einem Pedelec an.

Faktentest KTM Macina Dual

KriteriumBeschreibungBewertung
MotorDie Motorisierung erfolgt über einen 250-Watt-Motor der Firma Bosch. Es handelt sich dabei um einen bürstenlosen Gleichstrom-Mittelmotor mit Getriebe im Freilauf. Die Unterstützung durch den Motor wird vom Fahrer aus zwölf möglichen Fahrstufen gewählt.
RahmenDer Rahmen des Elektrorades ist aus Aluminium 6061 hergestellt. Das Modell des Rahmens ist das KTM eTrekking BOSCH. Der Rahmen besitzt eine Ergometrie, die ideal für Trekkingtouren geeignet ist. Erhältlich ist das Modell in der Farbe titangrau und die Kabelführung ist nicht integriert.
GabelBei der Gabel handelt es sich um das Modell Suntour SF 11 NCX-D Lo Lite 700C. Diese ist gefedert und verfügt über eine hydraulische Dämpfung. Dem Fahrer wird somit ein sehr guter Komfort auch auf unebenen Flächen wie Bordsteinen oder holprigen Straßen geboten.
Sattel/SattelstützeDer Sattel ist von dem Hersteller Selle Royal mit dem Modell Ariel. Die Sattelstütze ist ebenfalls gefedert. Der Sattel, die Sattelstütze sowie die gefederte Gabel ermöglichen einen optimalen Fahrkomfort.
ReifenAuf dem KTM Macina Dual befinden sich Markenreifen des Herstellers Schwalbe. Das verwendete Modell ist der Marathon 37-622.
AkkutypDer Akku ist ein Lithium-Ionen-Akku. Dieser ist abnehmbar und kann auch am Rad verschlossen werden. Er ist somit gegen Diebstahl gesichert.
AkkukapazitätDer Akku verfügt über eine Kapazität von 8 Amperestunden. Nach der vollständigen Ladung kann mit ihm eine Entfernung von ca. 60 km zurückgelegt werden. Der Hersteller BOSCH garantiert 500 Ladezyklen. Diese entsprechen ungefähr einer zurückgelegten Strecke von 30.000 km.
SchaltwerkBei dem Schaltwerk handelt es sich um eine SRAM Dual Drive Schaltung. Diese setzt sich aus einer 8-Gang Kettenschaltung und einer 3-Gang Nabenschaltung zusammen. Mit diesen vielen Gängen überschreitet das Modell sehr stark die Messlatte im Vergleich zu anderen Modellen. Somit gibt es in dieser Rubrik die höchste Punktzahl.
SchalthebelDie 24 Gänge des Elektrorades werden über einen Drehgriff geschaltet. Die Verfügbarkeit der vielen Gänge eignet sich jedoch nur für geübte Fahrer. Anfänger sind mit dieser Schaltung möglicherweise überfordert.
BremsenDie Vorder- sowie Hinterradbremsen stammen von dem Hersteller Shimano. Es handelt sich in beiden Fällen um das Model M422 V-Brake. Die Bremsen ermöglichen ein gut regulierbares Abbremsen.
LichtanlageDer vordere Teil des e-Bikes ist mit B&M Lumutec Fly Senso plus Scheinwerfern ausgestattet. Zudem sind ein Tagfahrlicht und ein Standlicht verfügbar. Die Rücklichter stammen ebenfalls von dem Hersteller B&M und verfügen wie die Frontscheinwerfer über ein Standlicht. Die Beleuchtung erfolgt mit LED-Lichtern. Diese garantieren dem Modell die höchste Punktzahl im Test.
GewichtDas Gewicht des Rades beträgt 23,2 kg. Für diese umfangreiche Ausstattung befindet sich das Gewicht in einem guten Rahmen.
RahmenhöheErhältlich ist das KTM Macina Dual in drei Ausführungen. Das Damenmodell ist mit einem tiefen Einstieg erhältlich sowie in der Modellausführung Damen Trapez. Beide Modelle stehen mit einer Rahmenhöhe von 46 cm und 51 cm zur Auswahl. Das Herrenmodell ist in den Rahmenhöhen 46 cm, 51 cm und 56 cm auf dem Markt erhältlich.
ReichweiteDie Reichweite beträgt nach vollständigem Aufladen bis zu 60 km. Die Reichweite hängt von mehreren Faktoren ab. Diese sind der gewählte Fahrmodus, das Gewicht des Fahrers und die Beschaffenheit der Strecke.
GesamtwertungInsgesamt handelt es sich um ein sehr sportliches Pedelec mit dem der Hersteller speziell Frauen ansprechen möchte. Der Komfort auf dem Rad ist sehr hoch. Die vielen Gänge und technischen Finessen sind nichts für Pedelec-Anfänger. Dennoch bietet das Rad auch ohne Unterstützung sehr gute Fahreigenschaften. Ein Schnelllademodus des Akkus ermöglicht eine kurze Ladezeit. Der Test hat eine Gesamtzahl von 51 Punkten ergeben. Insgesamt war eine Punktzahl von 70 zu erreichen.
Preis-/LeistungDer Preis liegt bei 1.999,00 Euro und damit im mittleren Preissegment für Elektrofahrräder.

Der Preis von 1.999,00 Euro ist für dieses sehr gut ausgestattete Pedelec gerechtfertig. Es verfügt über einen hohen Komfort für den Fahrer, einen leistungsstarken Motor und viele Gänge. Leider ist die Bremsqualität des Modells nicht sehr leistungsstark und die Bedienung der Druckknöpfe gestaltet sich etwas schwierig.

Wie gefällt Ihnen dieses Pedelec?
Berichten Sie uns gerne in einem Kommentar von Ihren Eindrücken.
Auf der Seite des Herstellers finden Sie zudem viele weitere Informationen http://www.ktm-bikes.at/

Klicken Sie auf das Bild und sehen Sie sich das KTM Macina Dual in seinen Details genau an

Ähnliche Artikel

1 Kommentar zu “Kraft und Anmut-Fahrbericht zum GRACE PRO E-Motorbike (2010)”

  1. E.Malota says:

    Ihr Kommentar
    Das AVE Metro ist überwiegend für den City-Gebrauch geeignet. Mehr als 30 km Reichweite sind kaum erreichbar! Ein zweiter Akku ist außerhalb von Deutschland derzeit nicht erhältlich, da sie im Gegegnsatz zu Kompletträdern als “Gefahrengut” versandt werden müssen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Test