Praktiker Pedelec – Ein weiterer Baumarkt, der Pedelecs zum Verkauf anbietet

05.04.11 1 Kommentar von
© Praktiker

Neben ALDI SÜD und OBI springt nun auch Praktiker auf den Zug der Elektromobilität auf und bietet bis zum 30.06.2011 drei verschiedene Pedelec Modelle zum Verkauf an.
Die im Frühjahr-Sommer Katalog 2011, Freizeit und Wohnen, dargestellten Pedelecs haben folgende Ausstattungen und Besonderheiten:

Das Alu-E-Bike „Alu-REX“ der Firma Prophete gibt es in der Ausführung 28“ (71,12cm). Es hat eine 7-Gang-SRAM-Schaltung mit Drehgriffschalter und einen Big-tube-Alu-Einrohr-Rahmen. Das Fahrrad verfügt über einen Klappsattel, Rücktrittbremse und ein Trelock Ringschloss. Der Lithium-Ionen-Akku 24V/Ah unterstützt eine Reichweite von bis zu 40 km. Damit ist das Pedelec Führerscheinfrei- und zulassungsfrei. Der Vorderradmotor ist bürstenlos, mit einer Leistung von 24V/250W.

Das Bemerkenswerte bei diesem Pedelec ist der Preis, denn bei Praktiker kostet dieses Pedelec 1.099,99 Euro, während man das gleiche Pedelec in exakt der gleichen Ausstattung bis zum 16.04.2011 bei OBI für 699,99 Euro bekommt.

Das Alu-Trekking-E-Bike Damen „Alu-Rex“ der Firma Prophete gibt es ebenfalls in der Ausführung 28“ (71,12cm). Das Rad hat eine 24-Gang Shimano-Acera-Kettenschaltung, V-Bremsen und laut Katalog einen Alu-Flat-Bend-Rahmen (50cm). Allerdings handelt es sich hier laut Herstellerseite Prophete bei dem Alu-Trekking-E-Bike Damen „Alu-Rex“ um einen Alu-Curve-Rahmen. Der Akku ist bei diesem Rad eine Lithium-Polymer-Batterie 26V/10Ah, die Reichweite ist somit etwas höher, als bei dem Alu-E-Bike „Alu-REX“ und liegt bei ca. 50km. Vergleicht man die Akkus der beiden Räder, so ist der Lithium-Polymer-Akku dem Lithium-Ionen-Akku in Punkto der Leistungsfähigkeit und Kapazität überlegen. Der Motor ist ein bürstenloser Vorderradmotor mit einer Leistung von 36V/250W. Auch dieses Rad ist Führerscheinfrei und StVZO zugelassen. Der Preis liegt bei 1.199,99 Euro.

Ein weiteres Pedelec in der Reihe ist das Alu-Trekking-E-Bike Herren „Alu-Rex“. In allen wesentlichen Punkten, wie Akku-Leistung und Motor-Leistung, gleicht dieses Rad dem entsprechenden Damenrad. Einziger Unterschied liegt im Rahmen, denn bei dem Herren-Pedelec handelt es sich um einen Alu-Flat-Bend-Rahmen. Der Preis liegt bei 1.199,99 Euro.

Die Preise entsprechendem dem aktuellen Frühjahr-Sommer Katalog 2011, Freizeit und Wohnen. Über aktuelle Preise sollte sich aber dennoch im Markt erkundigt werden. Das Hinterrad und die Schaltung sind vormontiert. Allerdings müssen der Lenker, die Pedale und die Lenkstange noch montiert werden.
Es gibt viele verschiedene Angebote an Pedelecs und Elektrofahrrädern. Ob sich die Liebhaber der Fahrräder mit Hilfsmotor ihr Fahrrad nun beim Discounter, beim Baumarkt oder im Fachhandel kaufen bleibt doch eins gewiss: Sie unternehmen etwas für die Umwelt und für Ihre Gesundheit.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare zu “Tchibo Angebot in Zusammenarbeit mit der ZEG: Das Pegasus Solero E mit Preisvorteil”

  1. heinzansbach says:

    Ihr KommentarDas Fahrrad ist eines der günstigsten Pedelecs auf dem Markt.
    Der Rahmen ist stabil, die 7 Gang S-Ram Schaltung etwas schwergängig, aber zuverlässig mit guter Übersetzung. Der Motor zieht ganz ordentlich. Der Zweibeinständer nervt und ist auch von minderer Qualität. Ein Rahmenschloss wäre schön. Nur die Akkus sind ein Jammer. Halten gerade mal 50 Ladezyklen aus was, ca. 1.000 – 1.500 km entspricht. Bei 249.- € Kosten für Ersatzakku kommt man dann auf 20 Cent pro km, ohne Stromkosten. Es ist keine Freude, wenn man für 100 km mit dem Elektrofahrrad 20 Euro Kosten nur für den Akku hat. Daher Fahrrad ok, Akku schlecht, zumal er auch immer teuerer statt billiger wird.

    Der niedrige Kaufpreis lässt hohe Unterhaltskosten folgen. Mein F A Z I T :
    Ich kann aus eigener Erfahrung nur vom Kauf abraten.

  2. heinzansbach says:

    Ihr KommentarLeider keine Power auf Dauer

    Das Fahrrad ist eines der günstigsten Pedelecs auf dem Markt.
    Der Rahmen ist stabil, die 7 Gang S-Ram Schaltung etwas schwergängig, aber zuverlässig mit guter Übersetzung. Der Motor zieht ganz ordentlich. Der Zweibeinständer nervt und ist auch von minderer Qualität. Ein Rahmenschloss wäre schön. Nur die Akkus sind ein Jammer. Halten gerade mal 50 Ladezyklen aus was, ca. 1.000 – 1.500 km entspricht. Bei 249.- € Kosten für Ersatzakku kommt man dann auf 20 Cent pro km, ohne Stromkosten. Es ist keine Freude, wenn man für 100 km mit dem Elektrofahrrad 20 Euro Kosten nur für den Akku hat. Daher Fahrrad ok, Akku schlecht, zumal er auch immer teuerer statt billiger wird.

    Der niedrige Kaufpreis lässt hohe Unterhaltskosten folgen. Mein F A Z I T :
    Ich kann aus eigener Erfahrung nur vom Kauf abraten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Test