CONWAY – Herstellerportrait

18.05.11 1 Kommentar von
© Hermann Hartje KG

Die Marke CONWAY steht ganz unter dem Motto „Bike dich frei“.

Sportlich, exklusiv, modern, trendig, modern, stylisch, praktisch, innovativ und fortschrittlich…
… mit diesen Attributen wird die Marke CONWAY, die zu der Hermann Hartje KG gehört, sehr gerne beschrieben.

Unternehmenshistorie

1993 wurde die Marke CONWAY der Hermann Hartje KG markenrechtlich eingetragen. Sie entwickelte sich in den darauf folgenden Jahren als eine der beliebtesten und meist verkauften Fahrradmarken der Hermann Hartje KG.

Um die Marke konzentrierter am Markt zu platzieren hat die Hermann Hartje KG im Jahre 2008 der Marke CONWAY zu einer fulminanten und strategischen Neuausrichtung verholfen. Nicht zuletzt auch durch den German: A (GERMAN ANSWER bike technology GmbH & Co. KG) Frontmann Thomas Kamm wurde die CONWAY Q-Serie entwickelt, die sich durch viele individuelle und exklusive Merkmale auszeichnet. In den Werkstätten der Hermann Hartje KG werden die Räder in Einzelplatzmontage angefertigt.Die klassischen Komforträder, die CONWAY vor 2008 entwickelte, gingen dann in die Marke VICTORIA über, welche ebenfalls zu der Hermann Hartje KG gehört.

Heute zählen zu der Marke CONWAY: Mountain- und Dirtbikes, Ladybikes, Crossbikes, Trekkingbikes, Tandems, Rennräder, E-Bike, Kinder- und Jugendräder. Obwohl dies ein sehr breites Sortiment an Rädern ist, liegt der Schwerpunkt der Marke in den Mountainbikes.

CONWAY E-Modell
Einzigartig und innovativ: Der E-Rider!

Immer noch ein Mountainbike, allerdings mit einem Hilfsmotor. Der E-Rider kommt in der zweiten Jahreshälfte 2011 auf den Markt.
Sehen Sie jetzt schon in unserem Faktentest, was der E-Rider Extreme kann und was ihn vor allem so besonders macht.

© Hermann Hartje KG

Zum Faktentest

Ähnliche Artikel

2 Kommentare zu “Test: KTM e-Trail”

  1. Bergsport | Tobi Infos says:

    [...] feilgeboten wird. Auch für Erwachsene lässt sich dort kostengünstig Kleidung und mehr kaufen.Für Klettersport und Bergtouren die zweckmäßige Ausstattung finden. Die freie Zeit ist ein spärl…wird. Der Bergsport umfasst keinesfalls nur das Klettern, sondern sogar das Trekking. Sicherheit [...]

  2. Locnikar says:

    Eigentlich eine tolle Idee – nur bekomme ich zu dem Preis doch schon ein komplettes (okay: günstiges) Pedelec… und es wäre sicher sinnvoll, das auch sehr bald für 28-Zoll-Räder anzubieten, denn das ist doch vermutlich die unter Erwachsenen am stärksten verbreitete Rahmengröße. ZUdem fehlt mir im Farbenangebot das Schwarz. Gebürstetes Alu wäre auch hübsch.
    Im Moment würde ich sagen: Lohnt sich nur für Besitzer sehr hochwertiger Räder, die auch kein Problem damit haben, nochmal den Preis eines guten neuen Fahrrads draufzuschlagen, um mit ihrem “alten” Rad elektrisch unterstützt zu fahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Test